Kompetenz seit 1987

Westliches Kleinasien

Zu den 7 Gemeinden der Offenbarung und Frühstätten der Christenheit

1. Tag
Linienflug von Frankfurt nach Istanbul.

2. Tag
Ganztägige Besichtigung der Byzantinischen Baudenkmäler. Sergius Bachus Kirche, Yedikule Goldenes Tor von Theodosius im 4. Jh. erbaut, Besichtigung der Chora Kirche aus dem 11 Jh. Höhepunkt der heutigen Besichtigungen bildet die HagiaSophia, dieder byzantinische Kaiser Justinian der Große im 6. Jhdt. als Symbol seiner Macht erbauen ließ und die über 1000 Jahre die größte und bedeutendste Kirche der Christenheit war, nach der Machtübernahme durch die Osmanen wurde die Kirche in eine Moschee umgestaltet; nach einem Gang über das Hippodrom, mit seinem ägypt. Obelisken und hell. Schlangensäule aus Delphi, die Sultan Achmed Moschee (zweitgrößte Moschee der Welt), die wegen ihrer großartigen Beinamen trägt. Anschließend Spaziergang durch den Ägyptischen Basar.

3. Tag
Fahrt mit dem Bus zum Hafen für die Rundfahrt auf dem Goldenen Horn. Die Fahrt führt uns durch den Bosporus am Goldenen Horn vorbei. Besichtigung der orthodoxen Patriarcharts Kirche. Ein weiterer Besichtigungsort ist der Friedhof Kirche. Ein weiterer Besichtigungsort ist der Friedhof Eyüp. Nach einem Spaziergang durch Kadiköy werden sie sich auch einen Eindruck über den asiatischen Teil Istanbuls haben. Nach einer kurzen Busfahrt über die Bosporusbrücke, werden wir dann den Großen Basar besuchen, die Perle des Orient (Fläche von über 210.000qm und etwa 4800 Läden.)

4. Tag
Fahrt über die Autobahn, vorbei an der Byzantinischen land- und Seemauer, in Richtung Dadanellen. In der Höhe von Canakkale setzen wir auf die asiatische Seite über. Die Canakkaleebene, die Dardanellen und der letzte Zipfle europäischen Festlandes. Einstimmung in die Geschichte Trojas, das von dieser Mystik des Landes lebt. Rundgang über den Schauplatz des Illias. Stadtmauer, Toranlagen und Türme, Tempel und Heiligtümer. Abendessen und Übernachtung in Canakkale.

5. Tag
Der 5. Tag führt uns durch die fruchtbare und ständig wechselnde Landschaft nach Assos. Kaum 20 km trennen die Türkei von Griechenland (Lesbos). Weiterfahrt durch das alte pergamenische Königreich. Auf einem Hügel 400 Meter hoch liegt die ehemals reichste und mächtigste Stadt Südostasiens. Ein ergaunertes Vermächtnis aus dem Schatz Alexanders  von umgerechnet 100 Millionen Mark sorgte für Wohlstand, Luxus und Bildung der Stadt. So beherbergte Pergamon eine Bibliothek aus 200000 Büchern aus Pergament, dieses Papier auch in Pergamon entwickelt wurde. Abendessen und Übernachtung in Bergama.

6. Tag
Auf dem Weg nach Denizli am 6. Tag Besichtigung der Städte Thyatira, Sardes, und Philadelphia. Am Nachmittag folgt die Besichtigung von Laodikeia, das etwas nördlich von Denizli liegt, hier gibt es heute noch ein Stadion, ein Gymnasium, Aquädukte und ein Theater. Etwas weiter östlich von Denizli liegt die antike Stadt Kolossä. Nach einer kurzen Fahrt sind wir in Pamukkale. Abendessen und Übernachtung in Pamukkale im Thermalhotel.

7. Tag
Am Morgen des 7. Tages. Wanderung über ein Naturwunder ohne Konkurrenz. So unwirklich und undendlich wirkt diese Laune der Natur. Pamukkale Baumwollschloß ist die treffendste Bezeichnung für diesen Ort. Nach etwa 1/2 Stunden erreichen wir Geyre. Besichtigung von Aphrodisias. Wie der Name schon besagt, stand diese Stadt im Mittelpunkt des Aphroditekultes. Im Stadion fanden 30 tausend Zuschauer Platz; es zählt mit zu den besterhaltensten aus römischer Zeit.

8. Tag
Am Morgen des 8. Tages Fahrt über das Taurusgebirge in Richtung Kusadasi. Kurz vor der abzweigung nach Izmir werden wir noch einen Abstecher zu den einst wichtigsten Stätten der Dodekanes unternehmen. Priene; Milet; Dydima. Am späten Nachmittag Weiterfahrt nach Kusadasi. Abendessen und Übernachtung.

9. Tag
Der 9. Tag führt uns nach Ephesus.

10. und 11. Tag
Steht Ihnen zur freien Verfügung.

12. Tag
Transfer zum Flughafen von Izmir.